LIMBO Deutschland, 2019
INTERNATIONALE HOFER FILMTAGE ,
WAS GESCHAH MIT BUS 670? Mexiko, Spanien, 2020
HUBERT OHNE STALLER Deutschland, 2019
TATORT: Die ewige Welle Deutschland, 2019
LEBERKÄSJUNKIE Deutschland, 2019
Kino Archiv
Kino 
Regie: Gavin Hood
Großbritannien / Südafrika 2005
Mit: Presley Chweneyagae, Terry Pheto, Kenneth Nkosi, Mothusi Magano, Zenzo Ngqobe
Verleih: Kinowelt
Kinostart: 04.05.2006
TSOTSI

In einem Ghetto am Rand von Johannesburg lebt der 19-jährige Tsotsi in den Tag hinein.
Der Anführer einer kleinen Gangsterbande ist der coole und für seine Brutalität gefürchtete Held des Viertels. Eines Abends sieht er sich drastisch mit den Folgen seiner Gewalttätigkeit konfrontiert: In einem noblen Vorort schießt er auf eine Frau, stiehlt deren Auto und flüchtet mit Höchstgeschwindigkeit, als er plötzlich auf dem Rücksitz ein neugeborenes Baby bemerkt. Vor Schreck baut er einen Unfall und muss seine Flucht zu Fuß fortsetzen.
Er könnte das schreiende Kind allein in dem Wrack zurück lassen, doch etwas in ihm sperrt sich dagegen. Also steckt er es in eine Papiertüte und nimmt es mit in seine Welt…
Eine atemraubende Story, voller Adrenalin erzählt zu den stampfenden Sounds des „Kwaito“, der Musik der Ghettokids von Johannesburg: Das ist „Tsotsi“.
Die Geschichte eines blutjungen Gangsters, den man hassen möchte, für den man aber am Ende Tränen vergießt, begeisterte die Besucher der Film-Festivals von Toronto und Edinburgh und ist Südafrikas Kandidat für den Auslands-Oscar 2006.
Ein flammendes Plädoyer für Liebe und Friedfertigkeit und der Sieg über Hass und die rasende Wut.

Gewinner der Publikumspreise 2005: Toronto Filmfestival, Edinburgh Film Festival, Los Angeles AFI Film Festival
Südafrikas Einreichung für den Oscar ®

TSOTSI wurde am 05.03.2006 mit dem Oscar® als Bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet.