TATORT: Die ewige Welle Deutschland, 2019
HUBERT OHNE STALLER Deutschland, 2019
LIMBO Deutschland, 2019
INTERNATIONALE HOFER FILMTAGE ,
LEBERKÄSJUNKIE Deutschland, 2019
WAS GESCHAH MIT BUS 670? Mexiko, Spanien, 2020
Kino Archiv
Kino 
Regie: Julio Medem
Spanien 2007
Mit: Manuela Vellés, Charlotte Rampling, Bebe, Nicolas Cazalé, Matthias Habich uva.
Verleih: Prokino
Kinostart: 27.11.2008
CAÓTICA ANA

Die junge Malerin Ana verlässt das Idyll auf ihrer Heimatinsel Ibiza und ihren Vater Klaus, um sich von der Mäzenin Justine in deren Madrider Künstlergemeinschaft fördern zu lassen. Im ungewohnten Chaos der Großstadt lässt sie ihrer Entwicklung freien Lauf, trifft ihre erste Liebe und erlebt die erste intensive Trennung.
Die Suche nach dem verlorenen Geliebten Said führt Ana zu sich selbst, ihren früheren Leben und ihrer schicksalhaften Bestimmung.

CAÓTICA ANA ist eine intensive und sinnliche Reise, eine Liebeserklärung an die Frauen - ihren Mut und ihre Stärke.
Zugleich eine Hommage an das Leben und die Liebe.

Julio Medem zählt neben Pedro Almodóóvar und Alejandro Amenábar zu den wichtigsten spanischen Regisseuren unserer Zeit. Seine Phantasie, seine Kreativität, seine visionäre Art, Metaphern auf die Liebe, das Leben und den Tod zu filmen, kombiniert mit einem untrüglichen Gespür für seine Schauspielerinnen, haben Medem international einen hervorragenden Ruf beschert.
Seine - trotz der zeitlosen Geschichten, die er erzählt - immer aktuelle und politische Haltung, hat Medem zu einer herausragenden Persönlichkeit im europäischen Kino gemacht.

Auch in CAÓTICA ANA bleibt Julio Medem seinen aus Filmen
wie DIE LIEBENDEN DES POLARKREISES ("Los amantes del círculo polar", 1998) und LUCÍA UND DER SEX ("Lucía y el sexo", 2001) bekannten Themen treu: Das Leben als ungebrochenes Kontinuum, die Verstrickung der Schicksale und die unzerstörbare Kraft der Liebe.