ANNETTE Frankreich, Deutschland, Belgien, USA, 2021
LEBERKÄSJUNKIE Deutschland, 2019
GELIEFERT Deutschland, 2021
WINDSTILL Deutschland, 2020
THE GREEN KNIGHT Irland, Kanada, USA, Großbritannien, 2021
HUBERT OHNE STALLER Deutschland, 2019
DOKTOR BALLOUZ D, 2021
Kino Archiv
Kino 
Regie: Nico Sommer
Deutschland 2014
Mit: Kathrin Waligura, Peter Trabner, Jörg Witte, Deborah Kaufmann, Anais Urban, Jan Amazigh Sid
Verleih: daredo media GmbH
Kinostart: 15.01.2015
FAMILIENFIEBER

Alina (Anais Urban) und Nico (Jan Amazigh Sid) sind jung, frisch verliebt und fest entschlossen, dass ihre Eltern sich kennenlernen sollten. Also wird kurzerhand ein großes Familientreffen in einem Ort in Brandenburg organisiert und die fröhliche Familienzusammenführung kann beginnen. So fröhlich wird es dann aber nicht, denn die Eltern der beiden haben jede Menge Probleme. Da wären Alinas Eltern Maja (Kathrin Waligura) und Uwe (Peter Trabner), deren Beziehung so fest im Alltag steckt, dass weder Scham noch Anziehung vorhanden sind. Auch bei den Erzeugern von Nico (Jörg Witte und Deborah Kaufmann) sieht es in Sachen Ehe nicht viel besser aus. Trotzdem ist der Schock natürlich groß, als sich herausstellt, dass manche der Familienangehörigen einander durchaus nicht unbekannt sind...

FAMILIENFIEBER ist eine hinreißende deutsche Tragikomödie aus dem Independent- bzw. Berlin Mumblecore Bereich von Regisseur Nico Sommer und bietet einen humorvollen und liebevollen Einblick in das Leben zweier Familien, die über die Liebe ihrer Kinder plötzlich unfreiwillig vereint werden.

Der Regisseur setzt sich nach seinem hochgelobten Spielfilmdebüt „Silvi“ erneut mit der Generation 40+ auseinander. Dabei konnte er auf ein wunderbares Darstellerensemble zurückgreifen, wie z.B. Deborah Kaufmann (MÄNNERPENSION, ELEMENTARTEILCHEN) und Jörg Witte (HIRNGESPINSTER, QUATSCH UN  DIE NASENBÄRBANDE). Kathrin Waligura, die einem breiten Publikum durch ihre Titelrolle in der Serie FÜR ALLE FÄLLE STEFANIE bekannt wurde, feiert mit FAMILIENFIEBER ihr Leinwand-Comeback. Für das Improvisationsschauspieltalent Peter Trabner (PAPA GOLD, DICKE MÄDCHEN, KOHLHAAS ODER DIE VERHÄLTNISMAßIGKEIT DER MITTEL) ist dies nach SILVI bereits die zweite Zusammenarbeit mit Nico Sommer. Ohne Fördergelder oder Senderbeteiligung wurde der Film mit geringem Budget in nur sieben Drehtagen auf der Grundlage von vier Seiten Storyline fertig gestellt.