MEIN ENDE. DEIN ANFANG. Deutschland, 2019
53. INTERNATIONALE HOFER FILMTAGE 2019 ,
THE WHITE CROW , 2019
SKIN USA, 2018
LEBERKÄSJUNKIE Deutschland, 2019
TATORT: Die ewige Welle Deutschland, 2019
HUBERT OHNE STALLER Deutschland, 2019
NEWS 

KINO: Für Nora (Saskia Rosendahl) und Aron (Julius Feldmeier) ist es Liebe auf den ersten Blick, als sie sich an einem verregneten Tag in der U-Bahn begegnen. Ihr Aufeinandertreffen war reiner Zufall, sagt Nora. Alles ist vorbestimmt, sagt Aron. Doch dann wird Aron plötzlich aus dem Leben gerissen. Für Nora bleibt die Zeit stehen. Sie betäubt ihren Schmerz, verbringt bald darauf die Nacht mit Natan (Edin Hasanovic), der wie durch Zufall immer wieder in ihrem Leben auftaucht. Er gibt Nora Halt. Sie hat das seltsame Gefühl, ihn bereits zu kennen, ahnt aber nicht, was sie wirklich verbindet… MEIN ENDE. DEIN ANFANG. ist Mariko Minoguchis Regiedebüt, inszeniert nach ihrem eigenen Drehbuch. Zu sehen ab dem 28. November 2019 im Kino. mehr


KINO: Bryon Widner, gespielt von Jamie Bell, trägt den Hass tief im Herzen und sichtbar auf der Haut. Seine zahlreichen Tätowierungen überziehen Körper, Gesicht und kahlrasierten Schädel – eingebrannte Verbildlichungen seiner Gewalttaten und Zeugnis einer von Hass und Unmenschlichkeit geprägten rechtsradikalen Gruppierung, angeführt von seinen Zieheltern "Ma" Shareen (Vera Farmiga) und "Pa" Fred Krager (Bill Kamp). Als er die dreifache Mutter Julie (Danielle Macdonald) kennenlernt und sie ungeahnte Gefühle der Liebe und Zugehörigkeit in ihm entfacht, beginnt er an seiner Ideologie zu zweifeln. Seinem zunehmenden Verantwortungsgefühl für ihr Wohl und das ihrer Töchter folgend, sucht er Hilfe beim afro-amerikanischen Menschenrechtsaktivisten Daryle (Mike Colter). Der Film SKIN des israelischen Filmemachers Guy Nattiv startet am 3. Oktober 2019 in den deutschen Kinos. mehr


KINO: THE WHITE CROW zeichnet unter Regie von Ralph Fiennes das bewegte Leben des Balletttstarts Rudolf Nurejews nach. Im Leningrad der 1950er Jahre gelangte der rebellische junge Tänzer in die berühmte Klasse von Ballettmeister Alexander Puschkin und wurde dank seiner faszinierenden Ausstrahlung binnen kürzester Zeit Solist am Mariinski-Theater. Doch seine anhaltende Begeisterung für westliche Künstler und Ideen führte im Juni 1961, auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges, zur spektakulären Flucht aus der Sowjetunion, als der damals 23-Jährige während eines Gastspiels des Kirow-Balletts in Paris um politisches Asyl bat. Das beeindruckende Tänzer-Biopic kommt am 26. September in die Lichtspielstätten! mehr


 

 

Aktuelle Infos auch auf unserer Facebook-Seite.

NEWS 
MEIN ENDE. DEIN ANFANG.
SKIN